Montag, 28. Dezember 2015

Kleiner Luxus in Ipoh

Die Busfahrt nach Ipoh verlief im asiatischen Stil, mit Verspätung und Stau, verursacht durch bekloppt parkende Autos. Zum Glück bin ich schon im Asia-Modus und habe alles buddhistisch lächelnd hingenommen. Außerdem habe ich ja immer mein Strickzeug dabei.

Ipoh gilt als authentischste Stadt, was immer das heißen mag. Ich bin ja ein Snob, der sich als Backpacker tarnt.... man kann hier eben richtig coole Hotels buchen für kleines Geld. Da kann ich nicht widerstehen. Heute bin ich z.B. im Hotel Syeun und so sieht mein Zimmer aus:


Seufz. Es gibt sogar einen Föhn und in der Lobby Bar einen Welcome Drink. 

Dort hat mir der chinesische Bartender erstmal die Top 100 von Ipoh näher gebracht, inklusive Restoran-Tipp. Und das war wirklich lecker! 



Es gab Hühnchen mit Sojasprossen, dazu soft noodles. Mit einem Eistee für 3,50 Euro! Dazu gefühlt 1000 Einheimische um mich herum - die Atmosphäre ist unbezahlbar. An meinem Tisch saß noch ein Paar aus München mit ihrem 7 Monate alten Sohn. Man hat eigentlich immer nette Gespräche, wenn man alleine reist - sofern man das möchte.

Jetzt lasse ich den Abend in der Hotelbar bei einem Gin Tonic, der weder nach Gin noch nach Tonic schmeckt, ausklingen. Und freue mich auf mein porentief reines King Size Bett ;-)


Kommentare: